Landschaft

20160929_6881_Toskana kopieren

Toskana 2016

Immer wieder zieht es mich in die Toskana. Das Licht, die Farben, die schöne Küste, die urbanen Dörfer. Ganz zu schweigen von dem guten Essen und dem leckeren Wein. Außerhalb der großen Reisesaison kann man hier umgestresst Urlaub machen und sich seinen Hobby der Fotografie widmen.

Lechtaler Alpen

Im Rahmen der Leica Fotoakademie habe ich meine erste Bergwanderung gemacht. Wir waren mit 6 Fotografen in den Lechtaler Alpen, rund um den Parzinn mit mäßigem Gepäck unterwegs, abseits der großen Touristenströme. 4 Tage lang sind wir von Hütte zu Hütte gewandert und haben eine fotografische Outdoorreportage erstellt. Unsere Truppe hat sich super verstanden, vom Wetter hatten wir von Sonnenschein bis Regen alles gehabt und es war mega anstrengend. Es hat sich gelohnt mal was Neues auszuprobieren und ich freue mich auf meine nächste Bergwanderung.

20160916_l1010690_lechtaler-kopieren

20130125_351_Kastelruth

Seiseralm 2013

Hier gibt es ein paar Impression von der Seiseralm, auf der ich im Januar 2013 meinen Skiurlaub verbracht hatte.

Bitte hier klicken.

20120502_4392_Toskana-HDR(2)_Default

Toskana 2012

Auch dieses Jahr ging es wieder mit meinem Fotofreunden Michael, Georg und Sabine in die Toskana. Die beiden vorher gehenden Male waren wir im Herbst dort gewesen. Jetzt hatten wir uns den Frühling ausgesucht. Untergekommen sind wir auf dem Landgut La Compagna in der Crete Senesi, gelegen zwischen Monteroni und Asciano. Das Landgut liegt ganz klassisch auf einem Hügel, von dem man einen herrlichen Rundumblick genießen kann. Zu Beginn der Reise hatten wir nicht so viel Glück mit dem Wetter gehabt. Es hat jeden Nachmittag geregnet, so das wir keine Landschaftsfotografie machen wollten. Die Zeit haben wir aber ausgenutzt, um mit dem Auto die Landschaft für Fotoziele zuerkunden.

In der zweiten Hälfte unserer einwöchigen Reise wurde das Wetter jedoch besser, so das wir herrliche Landschaftaufnahmen machen konnten. Wir haben uns nicht davor gescheut  morgens vor Sonnenaufgang aufzustehen, um das erste Morgenlicht mitzubekommen.

Der kulinarische Genuß kam selbstverständlich nicht zu kurz. Per Zufall haben wir das Lokal „Locanda Amordivino“  in Asciano entdeckt. Hier gibt es herrliche Rindfleischspezialitäten, direkt vom Grill! Mmmmhhh, war das lecker!!! Gefrühstückt haben wir nicht zu Hause, sondern immer in einer italienischen Bar, in der nächst gelegenen Ortschaft. Das war super bequem. Hier ist Italien noch Italien. Von Tourismus keine Spur. Es treffen sich dort die Einheimischen und es ist immer etwas los.

 

 

20111004_0465_Toskana-Bearbeitet

Toskana 2011

Auch letztes Jahr ging es wieder mit meinen Fotofreunden Georg, Michael und Sabine zur Fotoreise in die Toskana. Diesmal hatten wir eine Unterkunft in der Crete Senesi, ca. 15km südlich von Siena gebucht. Unsere Unterkunft war ein klassisches toskanisches Bauerngehöft auf einem Hügel mit einer herrlichen Rundumsicht. Da es schon zu der Zeit lange nicht mehr in der Toskana geregnet hatte, war die Landschaft ziemlich karg und die Erde echt ausgebrannt. Unser Tagesablauf richtete sich nach dem Sonnenauf- und untergang, weil wir zu dieser Zeit am meisten fotografiert haben. Von der Fotografie erholt haben wir uns mit köstlichen Antipasti, Pasta, Pizza, Carne und Dolce in den vielen schönen Restaurants.

 

 

20110401_8248_Valencia-Bearbeitet-Bearbeitet

Valencia

Im März 2011 habe ich mit 6 Freunden unseres Fotoclub eine Reise nach Valencia unternommen, um die spektakulären Gebäude des Ciudad de las Artes y las Ciencas, entworfen vom dem bekannten Architekten Calatrava, zu fotografieren. Die Motive waren in diesem Areal unerschöpflich. Alles war zu Fuß erreichbar. Ein wahrer Fotografenfunpark.


20101010_1896_Toskana

Toskana im Oktober

Anfang Oktober 2010 bin ich mit einigen Mitglieder unseres Fotoclubs in die Toskana zu einem einwöchigen Fotourlaub gefahren. Ziel der Reise war das Val d’Orcia. Es ist schlichtweg das Tal, deren Landschaft auf vielen, vielen Kalenderbilder aus der Toskana zusehen ist. Leider hatten wir nicht viel Glück mit dem Wetter gehabt. Der Himmel war  oft grau in grau, doch wir haben dadurch unsere gute Laune nicht verderben lassen. Wir hatten viel Spaß miteinander, haben ganz toll gegessen und sind viel durch die Gegend auf der Suche nach den tollen Motiven gefahren.

 

20101005_1616_Usedom

Usedom – Insel der Vielfältigkeit

Im Herbst und im Winter 2010 war ich ein paar Tage auf der Insel Usedom. Usedom liegt im Nordosten der BRD, an der Grenze zu Polen. Ich fand die Insel sehr vielfältig von der Landschaft her. Es gab dort super lange Strände, alte Baumalleen, sowie interessante Städte und Dörfer, die Ihren ursprünglichen Charakter erhalten haben. Ich bin ca. 3 Tage mit der Kamera los gezogen, um meine Eindrücke zu sammeln.